"High Ground / Anhöhe"

Grundlegende Entwurfsidee

Treppen sind Verbindungselemente im Stadtraum, sie verknüpfen Ebenen und überwinden Höhenunterschiede – sie sind Kontaktpunkt, können Gesprächs- und Aufenthaltsort gleichermaßen sein. Erhöht und herausgelöst aus seiner räumlichen Position wird das Stufenprofil der Treppenanlage, welche die Tamara-Danz-Straße und die Plattform vor dem Edge East Side Berlin verbindet, ihrer funktionalen Aufgabe enthoben. Oberhalb der von den Passant*innen weiterhin genutzten Treppenanlage findet sich nun ein Zitat eben dieser Treppe. Das neue Element wird zur Freitreppe, zum Aufenthalts- und Kommunikationsort für Passant*innen und Besucher*innen. Sie wird zum Symbol der Verbindung und einem Angebot für Gemeinschaft gleichermaßen.

Materialität und Farbgebung

skulpturale Treppenstruktur aus pulverbeschichtete Stahl-Gitterstruktur in klarer Farbgebung (rot) Die sich überschneidenden Raster der Gitterstrukturen lassen einen Moirée-Effekt entstehen.

Wahl des Standortes

7 Segmenten auf der Plattform
[typeform_sidepanel_desktop]
[typeform_sidepanel_mobile]